Holz + Jagd

Mobile Waldbauernschule

Die rollenden Klassenzimmer für Waldbesitzer
mehr Informationen

 

Motorsägenkurse

Sicherheit durch Theorie und Praxis

Ein Motorsägenlehggang im Wald

Ausbildung an der Motorsäge

Allgemeine Informationen zu Motorsägenkursen
Zur eigenen Sicherheit bei dieser gefahrenträchtigen Tätigkeit sowie auf Grund gesetzlicher und Zertifizierungsvorgaben müssen Interessierte, die sich ihr Holz selbst im Wald aufarbeiten möchten, eine Schulung im Umgang mit einer Motorsäge nachweisen. Hessen-Forst bietet daher verschiedene Motorsägenkurse an.
Bei den hessischen Forstämtern werden meist eintägige Schulungen zur Verbesserung der eigenen Sicherheit beim Umgang mit der Motorsäge durch erfahrenes Personal angeboten. Vermittelt werden theoretisches Wissen (Holzernte und Motorsägentechnik) sowie praktische Fähigkeiten (Schneideübungen).

Motorsägenkurse mit KWF-Gütesiegel

Das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF) hat gemeinsam mit forstlichen Bildungszentren und Berufsgenossenschaften einen bundeseinheitlichen Standard für Motorsägenkursanbieter (Gütesiegel) erarbeitet und abgestimmt. Dieses Gütesiegel wurde erstmals anlässlich der KWF-Tagung 2012 vorgestellt.
Der Landesbetrieb Hessen-Forst hat die eigenen Motorsägenkursangebote nach diesem bundeseinheitlichen Standard anerkennen lassen und das KWF Gütesiegel für Motorsägenkursanbieter dafür erlangt.

Ab dem 01.01.2014 werden damit alle Motorsägenkurse der Forstämter und des Forstlichen Bildungszentrums in Weilburg nach dem KWF-Gütesiegel von qualifizierten Mitarbeitern durchgeführt.

Ab 2014 von externen privaten Motorsägenkursanbietern durchgeführte Lehrgänge werden von Hessen-Forst für den Staatswald ebenfalls nur noch anerkannt, wenn diese nach dem KWF-Gütesiegel durchgeführt wurden. Dies ist durch das KWF-Gütesiegel auf den Teilnahmebescheinigungen erkennbar.

1. Grundmodul "Aufarbeitung von liegendem Holz"

2. Aufbaulehrgang "Wartung und Pflege der Motorsäge"

3. Motorsägenführerlehrgang für Schwachholzernte