Waldeigentum

Kontakt

Mobile Waldbauernschule Odenwald
HessenForst
Forstamt Michelstadt
Erbacher Straße 28
64720 Michelstadt
Tel.: 06061 94470-0
Fax: 06061 94470-40
Forstamt Michelstadt

Mobile Waldbauernschule Diemelstadt
HessenForst
Forstamt Diemelstadt
Warburger Weg 28
34474 Diemelstadt
Tel.: 05694 99163-0
Fax: 05694-99163-40
Forstamt Diemelstadt

Mobile Waldbauernschule Burghaun
HessenForst
Forstamt Burghaun
Schloßstraße 12
36151 Burghaun
Tel.: 06652 9632-0
Fax: 06652 9632-40
Forstamt Burghaun

 

Waldbauernschule

Foto der mobilen Waldbauernschule

Unsere Mobile Waldbauernschule ist ein Schulungsangebot für Waldbesitzer im Wald vor Ort. Die mobile Einrichtung besteht aus einem Zugfahrzeug und ist ein voll ausgestatteter Schulungsanhänger, der Platz für acht Personen bietet. Hier lernen Sie als Waldbesitzer nicht nur die Theorie, sondern können das Gelernte direkt im eigenen Wald praktisch umsetzen.

Lernangebot

Neben der Vermittlung von Kenntnissen und Techniken in der Waldarbeit steht vor allem die Arbeitssicherheit – insbesondere der Umgang mit der Motorsäge – im Mittelpunkt des Schulungsprogramms. Privatwaldbesitzer haben durch die Teilnahme an weiteren Aufbaulehrgängen die Möglichkeit, den hessischen Waldbauernbrief zu erlangen.

Wir betreiben hessenweit drei Mobile Waldbauernschulen. Diese Initiative des Landesbetriebs wird unterstützt von der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau. Für Waldbesitzer, deren Familienangehörige sowie für Mitglieder von Gemeinschaftswäldern, die bei dieser Berufgenossenschaft versichert sind, ist die Teilnahme an den Lehrgängen kostenfrei.


Die drei Mobilen Waldbauernschulen bieten Lehrgänge zu folgenden Themenschwerpunkten an:

1. Holzernte: Grundlehrgang
Umgang mit der Motorsäge, Pflege und Wartung der Motorsäge, Holzerntetechnik, Arbeitsschutz, Fälltechnik, Unfallverhütung etc., Holzsortierung und Holzbringung, Walderschließung, Spezialthemen gem. Nachfrage, z. B. hochmechanisierte Holzernte

2. Holzernte: Aufbaukurs (Arbeit im starken Holz (BHD 35+); Voraussetzung: Teilnahme am Grundlehrgang)
Umgang mit der Motorsäge, Holzerntetechnik, Arbeitsschutz, Fälltechnik, Unfallverhütung etc., Holzsortierung und Holzbringung, Walderschließung, Spezialthemen gem. Nachfrage, z. B. hochmechanisierte Holzernte

3. Kulturbegründung und Bestandespflege
Läuterung, Z-Stammauswahl, Ästung, Pflanzung etc.

4. Seilwindenkurs
Umgang mit der Seilwinde, Arbeitstechnik und Einsatz von Anschlagmitteln, seilwindenunterstütze Baumfällung und Abziehen von Hängern

5. Waldbewirtschaftung
gesetzliche Grundlagen, Grundkenntnisse im Waldbau, Naturschutz, Zertifizierung

Bis auf den Lehrgang 5 sind alle Lehrgänge zweitägig.

Zur Erlangung des Hessischen Waldbauernbriefes ist innerhalb von drei Jahren die Teilnahme an mindestens den Lehrgängen 1, 3 und 5erforderlich. Zusätzlich ist ein abschließender Kenntnistest, der mindestens 20 Fragen umfasst, zu bestehen.