Übersicht der hessischen Forstämter

Forstamt Fulda


Öffnungszeiten:
montags-donnerstags von 7.30 Uhr - 16.30 Uhr
freitags von 7.30 Uhr - 15.00 Uhr

Das Forstamt Fulda bewirtschaftet mit seinen Mitarbeitern insgesamt rund 18.500 ha Wald. Aufgrund der standörtlichen und klimatischen Rahmenbedingungen sind die Wälder zwischen Vogelsberg und Rhön vor allem durch die Baumarten Kiefer, Fichte und Buche geprägt.

Neben der Produktion von Holz spielt der Naturschutz eine wichtige Rolle: Der Schwarzstorch ist für uns von besonderer Bedeutung – für ihn haben wir die Artenpatenschaft übernommen und fördern diese mit gezielten Maßnahmen. Wir setzten uns auch für Ökosystem- und Prozessschutz ein. Speziell fördern wir den Auwald, für den wir eine Habitatpatenschaft übernommen haben.

Organisation
Dem Forstamt sind 10 Revierförstereien zugeordnet. Zur Bewältigung der vielfältigen Aufgaben engagieren sich zur Zeit 55 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon 9 Auszubildende in verschiedenen Ausbildungsberufen.