Service

Aktuelles

zurück

Aktuelle Meldung vom 21.11.2016

Heizen mit Holz

„Holz ist CO2-neutral und wirkt dem Treibhauseffekt entgegen.“ erklärt Jörg van der Heide, Leiter der Abteilung Forstbetrieb bei HessenForst. Bei der Verbrennung von Holz wird nur das CO2 abgegeben, das der Baum während des Wachstums aufgenommen hat. Für klimafreundliches Heizen ist Holz also genau das Richtige.

Kaminfeuer

Holz spendet eine wohlige Wärme und ist ein klimaneutraler Brennstoff


Die Vorteile im Überblick:

  • Holz ist kostengünstiger als fossile Brennstoffe, wie zum Beispiel Öl oder Erdgas. Der Kostenvorteil von Brennholz liegt aktuell bei bis zu 40 Prozent gegenüber fossilen Brennstoffen
  • Brennholz kann auch selbst aufgearbeitet werden. Die zusätzlichen Einsparungen bewirken, dass Brennholz dann um bis zu 75 Prozent günstiger sein kann als Öl oder Erdgas
  • Holz macht unabhängig von Öl und Gas
  • Holz leistet einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz, denn Holz verbrennt CO2-neutral. Das heißt, bei der Holzverbrennung wird nur das CO2 abgegeben, das der Baum während des Wachstums aufgenommen hat. Somit wirkt Holz als nachwachsender Brennstoff dem Treibhauseffekt entgegen
  • Ein Raummeter trockenes Buchenscheitholz kann 190 Liter Heizöl ersetzen. Hackschnitzel oder Holzpellets für moderne Heizungsanlagen sind ebenfalls effektive Klimaschützer
  • Holz gibt die Gewissheit, einen heimischen Brennstoff zu verwenden, dessen Versorgung regional möglich ist

Wir haben Ihr Interesse geweckt und Sie möchten mehr über das Heizen mit Holz erfahren? Hierfür haben wir Ihnen eine Seite mit Informationen rund um Brennholz zusammengestellt.