Service

Aktuelles

zurück

Aktuelle Meldung vom 18.04.2017

Ein neues Projekt in Vietnam

HessenForst fördert die Verbesserung der nachhaltigen Waldbewirtschaftung auch in Vietnam.

In Vietnam schult ein deutscher Forstwirt die einheimischen Kollegen

Der richtige Umgang mit der Motorsäge will geübt werden: Hierzu ersteinmal ein paar Trockenübungen mit ausgeschaltetem Gerät (Foto: HessenForst-Consulting)

In einem neuen Projekt wird HessenForst zusammen mit DFS (Deutsche Forst Service GmbH) über drei Jahre den Aufbau eines Kompetenzzentrums zur Schulung und Ausbildung von Trainern unterstützen. Der Fokus liegt auch hier wieder auf der nachhaltigen und naturnahen Waldbewirtschaftung unter staatlicher, kommunaler oder privater Bewirtschaftung und modernen Zertifizierungsanforderungen. Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gefördert. Vergleichbare Projekte betreuen wir für das BMEL bereits in Marokko, Kenia, Serbien und Uruguay.

Insgesamt sind wir bereits seit über 10 Jahren erfolgreich in Vietnam tätig: Unser Consulting-Team hat beispielsweise die vietnamesische Forstverwaltung darin unterstützt, Natur- und Wirtschaftswälder nachhaltig und im Hinblick auf globale Herausforderungen nach modernen Anforderungen zu bewirtschaften. So wurde mit Hilfe unserer Beratung unter anderem die Verwaltungsstrukturen modernisiert. In einem aktuellen Projekt helfen wir seit 2016 dabei, die nachhaltige Waldbewirtschaftung durch Staatsforstunternehmen zu verbessern und Zertifizierungssysteme nach FSC und PEFC Richtlinien umzusetzen.

Wir freuen uns für die Anerkennung, den Zuschlag auch für dieses neue Projekt erhalten zu haben.

Hintergrund
Vietnam ist eine aufstrebende Nation, die in der Vergangenheit umfangreiche Aufforstungen erfolgreich durchgeführt hat und seit einigen Jahren verstärkt Holzprodukte auch in Deutschland vermarktet. So finden sich inzwischen in fast allen unserer Bau- und Möbelmärkte Gartenmöbel aus Vietnam. Durch eine Unterschutzstellung der vietnamesischen Naturwälder steigt nun der Druck, auch die Aufforstungsflächen in nachhaltige Wirtschaftswälder umzuwandeln. Da diese häufig durch Kommunen und Kleinprivatwaldbesitzer betreut werden, birgt dies auch ein hohes Potenzial, um Einkommen in entlegenen ländlichen Gebieten zu generieren.