Service

Informationen

Erkunden Sie schon vor Ihrem Waldbesuch die Rettungspunkte:
Geoportal Hessen

Sie verfügen über ein GPS-Gerät? Dann verwenden Sie die
Rettungspunkt-Geodaten1, [CSV, 238 KB]

Sie sind Rettungskraft? Dann geht es für Sie hier weiter:
Login

Download

App "Hilfe im Wald"

Für Android

Für Windows Phone

Hinweis: Derzeit steht die App noch nicht für iOS zur Verfügung. Bei Fragen hierzu können Sie sich an die Entwicklerfirma INTEND wenden.

 

Rettungskette-Forst

Rettungspunktschild

Die hessenweit ausgebaute Rettungskette-Forst ermöglicht in Notfällen eine schnelle Erstversorgung der im Wald beschäftigten Menschen – ein System, von dem auch Waldbesucher profitieren können. Die Rettungskette-Forst trägt dazu bei, dass professionelle Hilfskräfte, wie Rettungsdienst und Feuerwehr, im Notfall auf schnellstem Weg zum Einsatzort gelangen.

Rettungspunkte: Für die Einsatzkräfte schnell zu finden

Ein Rettungswagen wird am Rettungspunkt vom Förster eingewiesenEin wesentlicher Bestandteil der Rettungskette-Forst sind die Rettungspunkte: Sie sind an markanten, gut erreichbaren Standorten im Wald sowie an daran angrenzenden Flächen gekennzeichnet. Im Notfall sollen sie als Treffpunkt für Rettungskräfte und der Person dienen, die den Notruf abgesetzt hat.
Die Rettungspunkte sind mit einem einheitlichen grünen Schild mit weißem Kreuz markiert und haben eine eindeutige Kennung: Sie besteht aus der Abkürzung des jeweiligen Landkreises und einer ein- bis vierstelligen Nummer. Im Notfall ist diese Kennung der Leitstelle zu nennen.

Informieren Sie sich daher vor Ihrem nächsten Waldbesuch über die für Sie relevanten Rettungspunkte oder nutzen Sie eine entsprechende App, wie z.B. die App "Hilfe im Wald".

Über 4300 Rettungspunkte decken die von uns betreute Waldfläche komplett ab und unterliegen einer regelmäßigen Kontrolle. Bereits vor dem Waldbesuch haben Sie die Möglichkeit, sich über die Lage der Rettungspunkte in den einzelnen Waldbereichen zu informieren: Neben dem Geoportal Hessen stellen wir Ihnen alle Rettungspunkte als Download [CSV, 238 KB] zur Verfügung. Somit besteht für Sie die kostenfreie Möglichkeit der Datenaufbereitung1, z. B. für GPS-Geräte. Berücksichtigen Sie dabei bitte, dass die Geodaten der Rettungspunkte nicht exakt eingemessen, sondern anhand von Karten verortet wurden. Vor Ort werden Sie daher die Schilder i. d. R. nicht exakt im Schnittpunkt der angegebenen Koordinaten finden.

App "Hilfe im Wald"

In Hessen besteht die Rettungskette-Forst bereits seit 1997 und ist insbesondere für die im Wald beschäftigten Personen konzipiert, eignet sich aber auch für alle anderen Waldbesucher, um Rettungseinsätze zu beschleunigen.

Screenshot der App "Hilfe im Wald"Mit der kostenlosen App "Hilfe im Wald" können Sie den Ihnen am nächsten liegenden Rettungspunkt identifizieren und dort hin navigieren. Für den Notruf zeigt die App die Daten des anvisierten Rettungspunktes an und bietet eine Notruffunktion. Vereinfacht wird die Navigation mit der Darstellung einer topografischen Karte oder eines Luftbildes. Aber auch wenn der Mobilfunkempfang mal ausfallen sollte: Über GPS können Sie immer noch ermitteln, wo Sie und der nächste Rettungspunkt sind.
Die App steht für Android- und Windows-Smartphones zur Verfügung und enthält neben den Rettungspunkten von HessenForst auch die Rettungspunkte anderer Bundesländer, wie Bayern, Niedersachsen, Saarland und Schleswig-Holstein. Die App wird ständig weiterentwickelt und aktualisiert, eine Gewährleistung für die Korrektheit der Daten kann aber auch hier selbstverständlich nicht übernommen werden.
Laden Sie sich je nach Smartphone die Android-Version oder die Windows-Phone-Version der App herunter.

Die iOS-Version ist in Arbeit und wird Anfang 2016 zur Verfügung stehen.

Rettungspunkt-Atlanten: Material für Profis

Feuerwehr im WaldHessenForst stellt Rettungskräften, Feuerwehren und Leitstellen Rettungspunkt-Atlanten sowie Waldbrandeinsatzkarten zur Verfügung. Mit Hilfe der Rettungspunktnummer können Hilfskräfte alle erforderlichen Daten abrufen, die für einen schnellen Einsatz von Hubschrauber, Rettungs- oder Löschfahrzeug notwendig sind.
Auch jede Revierleitung und jedes Forstwirtteam verfügt über Rettungspunkt-Atlanten und Waldbrandeinsatzkarten: Im Notfall arbeiten die Beschäftigten der Forstämter Hand in Hand mit den professionellen Hilfskräften. Die gemeinsame Kartengrundlage ermöglicht hierbei eine reibungslose Abstimmung untereinander und sorgt damit für eine schnelle Hilfe.

Rettungspunkt-Atlas und Waldbrandeinsatzkarte: Was ist das?
Die Karten in den Rettungspunkt-Atlanten basieren auf der topografischen Grundkarte und enthalten zusätzlich die Rettungspunkte, Hubschrauberlandeplätze sowie das LKW-befahrbare Wegenetz.
Die Waldbrandeinsatzkarten bauen auf den Rettungspunktkarten auf und enthalten ergänzend weitere für die Feuerwehr relevante Informationen, wie zum Beispiel Wasserentnahmestellen und strategisch wichtige Punkte.
Diese beiden Kartenwerke stehen ausschließlich professionellen Rettungskräften zur Verfügung.


1 HessenForst übernimmt keine Gewähr für die Genauigkeit, Gültigkeit, Aktualität und Korrektheit der Daten sowie für die Kennzeichnung der Rettungspunkte vor Ort. Haftungsansprüche gegen HessenForst sind grundsätzlich ausgeschlossen. Das Urheberrecht liegt bei HessenForst. Die Daten dienen ausschließlich der Informationsbereitstellung und sind ein freiwilliger Service des Landesbetriebs HessenForst. Ein Rechtsanspruch auf Herausgabe der Daten besteht nicht. Für einen Import in GIS oder GPS-Geräte müssen die Daten ggf. entsprechend aufbereitet werden. Bitte beachten Sie die Angaben Ihres Softwareherstellers bzw. Informationen hierzu aus dem Internet. Für eventuelle Schäden, die durch die Aufbereitung und Nutzung der Daten auf Ihrem Gerät entstehen, haftet HessenForst nicht.