Übersicht der hessischen Forstämter

Forstamt Burgwald


Öffnungszeiten:
Mo.-Do. 08:00 - 16:30 Uhr
Fr. 08:00 - 13:30 Uhr

Das Forstamt Burgwald bewirtschaftet den Burgwald mit angrenzenden Flächen des Wohra- und Wetschaftstales, des Wollenbergs und des Hauwalds als Teil des Lahn-Dill-Berglandes. Die Wälder liegen in den Wuchsgebieten "Nordwesthessisches Bergland" und "Nördliches hessisches Schiefergebirge". Die Höhenlagen erstrecken sich von 193 m über NN im Lahntal bis 580 m über NN im Stadtwald Gemünden.

Wir sind verantwortlich für ca. 19.600 ha Wald. Prägende Baumarten sind die Kiefer, die Buche, die Fichte, die Eiche, die Douglasie und die Lärche.

Neben der Produktion von Holz spielt unter anderem der Naturschutz eine wichtige Rolle: Der Sonnentau und das Schmalblättrige Wollgras sind für uns von besonderer Bedeutung – für diese haben wir die Artenpatenschaft übernommen und fördern diese mit gezielten Maßnahmen. Wir setzten uns außerdem für Ökosystem- und Prozessschutz ein. Speziell fördern wir Übergangsmoore und Moorgewässer, für die wir eine Habitatpatenschaft übernommen haben.

Organisation
Dem Forstamt sind 11 Revierförstereien zugeordnet. Zur Bewältigung der vielfältigen Aufgaben engagieren sich 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.