Übersicht der hessischen Forstämter

Forstamt Hofbieber


Sprechzeiten:
Mo - Do 8.00 - 16.00 Uhr
Fr 8.00 - 13.00 Uhr

und nach Vereinbarung

Das Forstamt Hofbieber ist verantwortlich für ca. 18.000 ha Wald in der hessischen Rhön. Der Wald der Region wird geprägt durch die Baumarten Buche, Fichte und Kiefer.

Neben der Holzproduktion spielt der Naturschutz eine wichtige Rolle: Das Forstamt hat die Artenpatenschaften für die Mopsfledermaus, den Schwarzstorch und den Feuersalamander übernommen und fördert diese Arten ganz gezielt. Für Quellen tragen wir besondere Verantwortung und übernehmen als einziges hessisches Forstamt die Patenschaft für dieses wertvolle Kleinsthabitat. Wir setzen uns außerdem in besonderem Maße für Ökosystem- und Prozessschutz ein.
Über die Hügel des Forstamts erstreckt sich das einzige Biosphärenreservat Hessens. Im Biosphärenreservat stehen Natur- und Artenschutz, aber auch die nachhaltige Nutzung der Naturressourcen im Fokus.
Die Zertifizierung der Wälder im Forstamt nach FSC® und PEFC bestätigt die nachhaltige Waldbewirtschaftung.



Organisation
Dem Forstamt sind 9 Revierförstereien zugeordnet. Zur Bewältigung der vielfältigen Aufgaben engagieren sich ca. 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Informationen zur Rettungskette und den Waldbrandalarmkarten:

Wildunfall - was ist zu tun ?