Übersicht der hessischen Forstämter

Forstamt Reinhardshagen


Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag von 08:30 - 12:00 Uhr, sowie von 13:30 - 15:30 Uhr
Freitag von 08:30 - 12:00 Uhr

Als Teil des Landesbetriebs HessenForst bewirtschaftet das Forstamt Reinhardshagen auf rund 23.800 ha den Reinhards-wald, die nordwestlich angrenzenden Waldflächen entlang der Diemel sowie den zu Hessen gehörenden Teil des Bram-waldes östlich der Weser. Der mit 94 % weitaus größte Teil hiervon steht als Staatswald im Eigentum des Landes Hessen. Das Forstamt ist damit im Vergleich aller hessischen Forst-ämter nicht nur für die meiste Waldfläche zuständig, sondern bildet gleichzeitig den flächenmäßig größten Teilbetrieb des hessischen Staatswaldes.

Innerhalb der vielfältigen Aufgabenbereiche des Forstamts Reinhardshagen engagieren sich derzeit insgesamt 65 Mit-arbeiterinnen und Mitarbeiter für die Erfüllung der damit verbundenen Ziele. Auf örtlicher Ebene gliedert sich das Forstamt hierzu in 13 Revierförstereien.

Im Rahmen einer nachhaltigen, multifunktionalen und natur-nahen Bewirtschaftung des Waldes spielt auch der Natur-schutz eine wichtige Rolle: Der Schwarzstorch (Ciconia nigra) und der Eremit (Osmoderma eremita) sind für uns von beson-derer Bedeutung – für diese haben wir die Artenpatenschaft übernommen und fördern sie mit gezielten Maßnahmen. Im Rahmen des Biotopschutzes arbeiten wir unter anderem an der Wiederentwicklung von Waldmooren, die unser Paten-schaftshabitat sind. Innerhalb zahlreicher Kernflächen fördern wir außerdem eine natürliche Entwicklung des Ökosystems Wald.

Etliche Besonderheiten prägen das Forstamt und machen den von ihm bewirtschafteten Wald zu einem bekannten und beliebten Erholungs- und Erlebnisort.