Übersicht der hessischen Forstämter

Forstamt Rüdesheim  –  Aktuelles

Neujahrssgruß aus dem Forstamt Rüdesheim

Eichensaatgutbestand

Eichensaatgutbestand Revier Kammerforst; Foto NW-FVA

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Partner, Kunden und Freunde des Forstamts Rüdesheim,

die Mitarbeiter des Hessischen Forstamts Rüdesheim wünschen Ihnen einen guten und gesunden Start in das Neue Jahr 2018.
Viel Glück, Gesundheit und Lebensfreude für Sie alle!

Wir freuen uns darauf, die spannenden Aufgaben dieses noch jungen Jahres mit Ihnen gemeinsam anzugehen.

Ihr Forstamt Rüdesheim

Wechsel in der Forstamtsleitung

FAL-Wechsel

Wechsel in der Forstamtsleitung; Foto HessenForst

Das Steuer wird übergeben...

Zum Jahreswechsel 2017/2018 geht die Leitung des Forstamts Rüdesheim in neue Hände über.
Der bisherige Forstamtsleiter Herr Hans-Ulrich Dombrowsky übergibt diese Aufgabe mit Wirkung vom 1. Januar 2018 an Herrn Jörg Deutschländer-Wolff.
Die Mannschaft des Forstamts Rüdesheim bedankt sich noch einmal mit den besten Wünschen sehr herzlich für die Zusammenarbeit mit dem bisherigen Chef und wünscht dem Nachfolger alles Gute, viel Erfolg und eine glückliche Hand für die nun kommenden Aufgaben.

Alles Gute Ihnen beiden!

Erfolgreiche deutsch-französische Zusammenarbeit im Wald

Fassholz

Fassholzverkauf im Stadtwald Rüdesheim; Foto A. Dietz

Wertvolles Holz aus dem Rüdesheimer Stadtwald geht nach Frankreich und kommt als Weinfass wieder.

Zwar hat der Sturm "Erik" in der Nacht zum 1. August 2017 auch das Revier Rüdesheim in der Waldabteilung "Horrwitt" in der Nähe des Ponyhofs Ebenthal empfindlich getroffen und einige Schäden verursacht, aber es gibt auch Lichtblicke.
Glücklicherweise gibt es beim Eichen-Stammholz in diesem Jahr eine sehr gute Nachfrage mit besten Preisen, so dass der Schaden zwar noch lange im Wald erkennbar sein wird, die Einnahmen aus dem Holverkauf aber sehr ansprechend sind.

Anlässlich eines Verkaufstermin mit einem am Nordrand der Champagne in Frankreich ansässigen Fasshersteller konnten einige Stämme mit Spitzenpreisen von bis zu 900 € je Festmeter verkauft werden.