Übersicht der hessischen Forstämter

Forstamt Wolfhagen  –  Motorsägenkurse

Motorsägenlehrgänge

Kette einer Motorsäge wird unter fachkundiger Aufsicht gefeilt, damit sie scharf bleibt. Das verringert das Unfallrisiko. Foto: M. Stadtfeld / HessenForst

Wie pflege ich meine Kettensäge? Hier wird eine Kette unter fachkundiger Anleitung gefeilt, damit sie scharf bleibt. Das verringert das Unfallrisiko. (Foto: M. Stadtfeld / HessenForst)

Sie möchten Ihr Brennholz im Wald selbst aufarbeiten? Dann benötigen Sie einen Motorsägenschein.
Was ist ein Motorsägenschein? Welche Inhalte werden geschult? Wer hält den Lehrgang und wo findet er statt? Dies erfahren Sie hier.

Sägen mit der Motorsäge ist gefährlich und führt immer wieder zu Unfällen. Daher sind seit Jahren Motorsägenkurse vorgeschrieben, in denen die Benutzung der Säge gezeigt und geübt sowie Vorkehrungen zur Unfallvermeidung kennengelernt werden.

Wir bieten Lehrgänge an, die durch das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF) zertifiziert sind. Die Lehrgänge vermitteln theoretisches Wissen über die Holz-ernte und Motorsägentechnik. Außerdem üben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihren eigenen Motorsägen die Praxis. Schneideübungen und -technik stehen ebenfalls auf dem Programm.

Gütesiegel KWF Brennholzselbstwerber haben die Möglichkeit, im Forstamt Wolfhagen einen Motorsägenlehrgang zu absolvieren. Der Lehrgang findet an einem Samstag von 8:00 bis 16:00 Uhr statt.

Die eigene Motorsäge sowie die persönliche Schutzausrüstung (Schnittschutzschuhe und Schnittschutzhose, Handschuhe, Schutzhelm mit Gesichts- und Gehörschutz) sind zur praktischen Schulung mitzubringen.

Teilnehmerzahl je Schulung: max. 7 Personen.
Kosten je Person: 142,80 Euro (inkl. MwSt.)

Anmeldungen über das KWF im Internet oder für Personen ohne Computer telefonisch beim Forstamt unter: 05692 9898-13:
Hier gelangen Sie zu den Angeboten unseres Forstamtes im KWF-Motorsägenportal