Anti-Müll-Plakatausstellung gastiert im Umweltministerium

28.10.2019

Staatsministerin Priska Hinz bedankt sich bei Schüler*innen der
August-Bebel-Schule aus Offenbach am Main

Schülerinnen und Schüler der August Bebel Schule der Gestaltungs- und Medientechnik und Ulla Nold (Abt.-Leiterin: Berufliches Gymnasium) sowie Rolf Winckler von der ABS sind der Einladung der Hessischen Umweltministerin Priska Hinz nach Wiesbaden gefolgt und haben rund 30 Plakate ihrer „Anti-Müll-Kampagne“ für den Wildpark „Alte Fasanerie“ in Hanau im Foyer des Ministeriums präsentiert.

Am Mittwoch, 23. Oktober eröffnete Priska Hinz die Ausstellung unter Beteiligung vieler Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und bedankte sich für die differenziert, kritischen Ideen und das Engagement für den Umweltschutz. „Mit ihren Plakatbotschaften unterstützen sie die Anstrengungen des Ministeriums, bei Bürgern und Unternehmen ein stärkeres Umweltbewusstsein und die Vermeidung von Plastik- und Verpackungsmüll zu fördern“, so die Ministerin. Mit ihrer Ausstellung setzen sich die Gymnasiasten kreativ für eine lebenswerte Zukunft ein, um die Anliegen der jungen Generation zum Ausdruck  zu bringen. „Unser Ziel ist es, die Menschen nicht nur über positive Botschaften, sondern auch über Irritationen zum selbstkritischen Nachdenken und verantwortungsbewussten Handeln zu bewegen“, so Rolf Winckler. Er  und seine Kolleginnen und Kollegen werden sich auch in Zukunft gemeinsam mit den Schülern verstärkt für Natur und Umwelt mithilfe der großen Bandbreite der Gestaltung und deren kreativen Aufklärungsmöglichkeiten einsetzen. Als nächstes Projekt ist der Aufbau eines ökologischen Leitsystems im Wildpark „Alte Fasanerie“ in Arbeit, das die Wildparkbesucher zum Müllsparen nicht nur animieren, sondern gesellschaftlich, verantwortungsvoll sensibilisieren möchte.

Für vier Wochen noch bis 20. November 2019 kann die Ausstellung im Ministeriumsgebäude in der Mainzer Straße 80 in Wiesbaden im Foyer von interessierten Besuchern und Gästen der Fachabteilungen und
Seminarteilnehmerinnen- und teilnehmern begutachtet werden.
Ausgestellte Plakate, handsigniert und bezeichnet können für 10.- € bestellt werden unter:
nold@august-bebel-schule.de