Besuch von Vertretern der GRÜNE-Partei im Forstamt Fulda

05.11.2019

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „GRÜNE Wandertage“ besuchten die GRÜNE-Abgeordneten Silvia Brünnel und Martina Feldmeyer und weitere Interessierte am 09. Oktober 2019 das Forstamt Fulda. Die Bereichsleiterin Produktion des Forstamts, Constanze von Thuemmler, leitete die Veranstaltung mit Unterstützung der Revierleiter Thomas Böning und Norbert Bahre und der Referendarin Marie Weigand. Insgesamt 10 Mitglieder und Interessierte informierten sich bei dieser Veranstaltung zu Kernflächen und Naturschutzaktivitäten des Forstamts. Nach einer kurzen Vorstellung des Forstamts und aktuellen Naturschutzthemen im Forstamtsbereich ging es ins Naturwaldreservat „Schönbuche“, wo ein stillgelegter und ein naturgemäß bewirtschafteter Wald im direkten Vergleich betrachtet wurden. Die Produktionsleiterin stellte die jeweiligen Chancen und Grenzen solcher Flächen vor und betonte, dass nicht nur Kernflächen, sondern besonders auch bewirtschaftete Wälder zum Arten- und Klimaschutz beitragen. Diese Thematik kam auch am zweiten Exkursionspunkt, dem Naturschutzgebiet Himmelsberg, noch einmal zur Sprache. In diesem Bereich wurde ein Eichenwald stillgelegt, welcher sich bei Überlassung der natürlichen Entwicklungen wieder zu einem Buchenwald entwickeln würde. Durch eine waldbauliche Steuerung kann die wärme- und trockentolerantere Eiche im Bestand gehalten werden. Insgesamt war die Veranstaltung trotz des regnerischen Wetters ein Erfolg und das Forstamt Fulda freut sich, dass im Rahmen der Veranstaltung viel diskutiert und offene Fragen geklärt werden konnten.