Neue Bewohner im Wildpark

08.07.2020

Bereits im April diesen Jahres bekam der Wildpark drei Esel aus der italienischen Partnerstadt Quattro-Castella geschenkt. Die zwei Stuten und der Hengst haben sich inzwischen sehr gut eingelebt und sind vertrauensvoll gegenüber den zahlreichen Besuchern geworden, die sie bisher aus ihrer Heimat nicht kannten.

Seit Anfang Juli gibt es wieder Fischotter im Gehege. Es sind zwei europäische Otterfähen aus der Wildtierhilfe Lüneburgerheide e.V., die etwa ein Jahr alt sind. Obwohl sie dort von Hand aufgezogen wurden, sind sie noch relativ schüchtern gegenüber den Besuchern, da sie dort bewusst auf eine ursprünglich angedachte Auswilderung vorbereitet wurden. Mittlerweile kann man sie jedoch häufiger bei ihrem täglichen Bad im Gehege beobachten. Die Vorgänger der Beiden waren kanadische Fischotter, die von jeher tagaktiv sind. Leider waren diese aufgrund unbekannter Ursachen Ende September letzten Jahres verstorben.