Die Eichen-Saaten im Stadtwald Eltville sind gekeimt – der Grundstein für die nächste Generation Eichenwald ist gelegt

01.07.2019
Eichensaat im Stadtwald Eltville Foto Arno Dietz
Nach dem Sturm Erik gab es im Stadtwald Eltville sehr viel Windwurf- und Bruchholz aufzuarbeiten. Diese Arbeiten können nun als abgeschlossen gelten. In diesem Jahr müssen wir unser Augenmerk sehr intensiv auf die Waldbestände mit Borkenkäferbefall lenken.

Trotzdem haben wir auch im Blick, dass die ersten Freiflächen , die durch den Sturm in 2017 entstanden sind, nun wieder bewaldet werden müssen.
Aus diesem Grund wurden bereits im Herbst 2018 im Stadtwald Eltville, aber auch im Stadtwald Oestrich-Winkel und im Gemeindewald Kiedrich die ersten Gatter gebaut und die Flächen wurden durch Eichensaat in Kultur genommen.

Das Saatgut ist autochthones Saatgut aus den Rheingauer Wäldern und wurde direkt nach dem Eichelfall im Herbst ausgebracht. Nun sind die ersten Ergebnisse zusehen; trotz einiger naturgemäßer Ausfälle durch Vogel- und Mäusefraß sind die Flächen sehr ansprechend und werden nun sorgfältig in ihrer Entwicklung begleitet.  Der Grundstein für den neuen Eichenwald ist gelegt.