Grusel im Wildpark

01.11.2019

Herrliches, sonniges Herbstwetter lockte über 400 große und kleine Besucher zum diesjährigen Kübisschnitzen in den Weilburger Wildpark. Am Samstag, den 26.10.2019 wurden 200 Kürbisse in gruselige Fratzen verwandelt, um im Schein unzähliger Fackeln die Wölfe zu besuchen. Aufgrund der großen Besucherzahl führte das Wildpark-Team drei Gruppen in halbstündigem Abstand, zunächst zu den beiden Braunbären, die direkt am Gehegezaun die vielen Lichter betrachteten. Die Wölfe zeigten sich ebenfalls sehr gut, denn der verlockende Duft des Futters war so stark, dass sie sich die Fleischstücke nicht entgehen ließen. Einen runden Abschluss bildete das Lagerfeuer bei den Przewalski-Pferden, dem die Gäste die Reste ihrer Fackeln überlassen konnten und die Veranstaltung einen gemütlichen Ausklang fand.