„Heilbehandlung“ für Kissner Buche

01.03.2022

Welcher Einsatz und welche Ausdauer notwendig sind, um besondere Bäume im Wald zu erhalten, wurde nun im Revier Rüdesheim deutlich: Die Kissner Buche, in Erinnerung an den verstorbenen Rüdesheimer Forstwirt Dieter Kissner nach ihm benannt, steht exponiert an einem Waldweg, auf dem auch der Wispertrail Via Monte Preso verläuft. Ihre vielen Lebensjahre haben schon Spuren hinterlassen: in der Krone befinden sich große Höhlen und die Starkäste sind teilweise komplett ausgehöhlt. Um den alten Baum zu erhalten und seine Standsicherheit weiterhin zu gewährleiten, engagierte Revierförsterin Ulrike Haus einen Baumgutachter und eine Spezialfirma. „Das Ganze ist mir eine Herzensangelegenheit und ich bin froh, dass wir für die kostspielige Maßnahme einige Unterstützer, darunter die „Stiftung nachhaltiger Rheingau“ und die „Wispertrails“, finden konnten“, so die Revierförsterin. Nachdem der Termin wegen Sturm schon einmal abgesagt wurde, konnten am vergangenen Freitag die Arbeiten endlich umgesetzt werden. Der Waschbär, der es sich in einer Höhle gemütlich gemacht hatte, ließ sich von den Arbeiten nicht weiter stören. Bleibt zu hoffen, dass die Kissner Buche nun durch das große Engagement aller Beteiligten noch viele Jahre vor sich hat!