Holzschuppen jetzt online füllen

19.09.2019

HessenForst bietet Brennholz ab sofort landesweit online an

Was man für Schuhe, Kleidung, Bücher oder Elektronik schon lange kennt, hält nun auch im Wald Einzug: der Online Handel. HessenForst bietet Brennholzkunden einen neuen Service. Das CO2-neutrale Heizmaterial kann ab sofort unter www.hessen-forst.de -> Marktplatz -> Brennholz online bestellt werden. Wer, wo, welche Baumart, wieviel Kubikmeter – Anfrage senden – fertig.

Das Forstamt Bad Hersfeld war ein Pionier dieses Systems. Da es sich in den Wäldern um Hersfeld bewährte, wird es nun landesweit eingeführt.

Im Antragsformular auf der HessenForst-Homepage können Interessierte zwischen „Holz im Bestand“ und „Holz am Weg“ wählen, eine Wunschmenge und -revier angeben und der Försterin oder dem Förster ihren Motorsägenschein digital vorzeigen. Das Forstamt meldet sich automatisch, sobald das angefragte Holz zur Abholung bereitsteht.

Nach Sturm, Dürre und Borkenkäferbefall ist das Angebot an Fichtenholz besonders groß. Für nur 20 Euro pro Festmeter bieten die Forstämter aktuell das schon weitestgehend abgetrocknete Nadelholz im Sonderangebot an. Fichte erreicht rund 75 Prozent des Heizwertes von Buchenholz.

Vom Forstamt Bad Hersfeld wird bis auf weiteres nur Fichtenbrennholz angeboten, da auf Grund der vielfältigen Krankheitsentwicklungen aller Baumarten, zur Zeit kein frisches Buchenholz eingeschlagen werden darf.

Die Förster bitten um Geduld und schlechteres Wetter. Wenn nach Regen und kühleren Temperaturen die Lawine aus Borkenkäfern zum Erliegen käme, könnte vielleicht im Frühjahr die Pflege von Buchenbeständen wieder aufgenommen werden.

Wer den Holzschuppen für den Winter noch nicht gefüllt hat, sollte sich das Fichten-Schnäppchen sichern.

Hier kommen Sie direkt zum Brennholzportal.

Erklärvideo Brennholzanfrage