Rezept des Monats: Taunussteiner Lärchenlikör

25.06.2020

Aus der Europäischen Lärche (Larix decidua) lässt sich nicht nur Bau- und Konstruktionsholz herstellen, sondern auch für Fester und Türen ist ihr Holz sehr gut geeignet. Dass man aus ihren frischen Trieben einen leckeren Likör herstellen kann ist hierzulande nicht vielen bekannt.

Rezept

Zutaten:

  • Eine Hand voll frische Lärchentriebe
  • 150 g Kandiszucker (wahlweise auch mehr oder weniger)
  • 1 L Doppelkorn oder Wodka

Verarbeitung:

  • Triebe waschen
  • Zutaten in einen verschließbaren Glasbehälter füllen
  • Mindestens 8 Wochen an einem warmen, hellen Ort stehen lassen (Fensterbank)
  • Ab und zu schütteln
  • Filtern und in Flaschen abfüllen
  • Mindestens 4 Wochen ruhen lassen (je länger, je besser)

Übrigens gilt das Rezept auch für Rotfichte, Waldkiefer, Douglasie und Weißtanne. Lediglich Reifezeit und Lagerort unterscheiden sich.

Rezeptidee von Hartmut Schneider, Revierleiter Taunusstein

Lärche (Bild: H. Schneider)
Der fertige Lärchenlikör (Bild: H. Schneider)