Mit dem neuen Dienstrad auf dem Kühkopf unterwegs

18.12.2020
Das neue Elektro-Lastenfahrrad im Forstamt Groß-Gerau

Das Forstamt Groß-Gerau hat ein erstes Elektro-Lastenfahrrad für den Einsatz im Naturschutzgebiet Kühkopf-Knoblochsaue beschafft. Das Forstamt ist zuständig für die Pflege und Observation von 41 Naturschutzgebieten in den Landkreisen Groß-Gerau, Main-Taunus und der Stadt Frankfurt. Dabei sollen künftig auch vermehrt Elektrofahrzeuge eingesetzt werden. Für einen ersten Versuch wurde das Naturschutzgebiet Kühkopf-Knoblochsaue ausgewählt. „Mit dem Hofgut Guntershausen, einer Betriebswerkstatt vor Ort und dem Umweltbildungszentrum ein idealer Einstieg“, so Forstamtsleiter Klaus Velbecker.

Vor allem die beiden im Naturschutzgebiet tätigen FÖJ‘ler können einen Teil Ihrer interessanten Aufgaben mit dem neuen Gefährt erledigen. So stehen zurzeit das Ausschneiden von Obstbäumen und das Freischneiden von Wanderwegen auf dem Programm. Werkzeug und Proviant lassen sich so gut und ressourcenschonend mit dem Lastenfahrrad transportieren.

Ein weiterer Einsatzbereich wird die Naturschutzwacht sein, die an Wochenenden und Feiertagen Naturschutzgebiete observiert. Mit dem Fahrrad kann dann die Observation auch abgelegener Areale durchgeführt und gleichzeitig Informationsmaterial transportiert werden, um es den Besuchern auch direkt vor Ort zur Verfügung zu stellen.