Projekt Wiederbewaldung

06.12.2019

„Unser Wald“ – Projekt „Oberguder Wald – Pfaffenkopf“

1. Allgemeine Lage im Forstamt:

  • Das Forstamt Rotenburg ist eines der am stärksten betroffenen Forstämter der Schadereignisse in Hessen der letzten beiden Jahre. Sturm 2018 und die Trockenheit in 18/19 führten zu erheblichen Holzanfällen außerhalb der Regulären Holznutzung
  • Rund eine halbe Million Festmeter Holz wurden bisher aufgearbeitet und über tausend Hektar (ein Hektar sind ca. vier Fußballfelder) müssen in den nächsten Jahren aufgeforstet werden.

2. Warum haben wir diese Fläche ausgesucht?

Die Projektfläche ist einer der größten neu entstandenen Freiflächen im Forstamt mit rund 30 Hektar und soll deshalb vorrangig wiederbewaldet werden.

3. Lage der Fläche

  • Die Fläche befindet sich östlich von Obergude, Ortsteil der Gemeinde Alheim. Der bekannte Wanderweg X 3 verläuft am nördlichen Rand.
  • Hinweis: Falls Sie die Fläche aufsuchen möchten, geschieht das Betreten des Waldes, auch auf Wegen, auf eigene Gefahr. Bitte achten Sie vor allem auf morsche oder absterbende Bäume und bleiben Sie auf den Forstwegen. Die Wiederbewaldungsfläche selbst darf nicht betreten werden.

4. Was soll umgesetzt werden?

  • Ein „klimarobuster“ Wald
  • Wiederherstellung der Schutz- und Erholungsfunktionen (Errosionsschutz, Wasserrückhalt)
  • Lebensraum für Tiere und Pflanzen, besonders der hier regelmäßig vorkommenden Wildkatze
  • Produktion von wertvollem Holz, als nachwachsendem Rohstoff, der nachhaltig zur CO² Bindung beiträgt

5. Wie soll es umgesetzt werden:

  • Naturverjüngung von Lärche und Douglasie ist zu erwarten und wird entsprechend angenommen, so, dass wir mit mindestens vier Hauptbaumarten arbeiten können.
  • Eine Waldinnenrandgestaltung mit den uns von der Natur gelieferten Birken, Weiden, Holunder wird, wo möglich, mit Kirsche und Ahorn ergänzt.
  • Freiflächen zur Äsungsverbesserung für das Wild werden vorgesehen.

6. Was wird gepflanzt?

Der künftige Wald wird mit den Baumarten Eiche, Buche, Douglasie künstlich begründet werden. Bei der Eiche geht das in Anbetracht des Wildbestandes nur im Gatter. Hierfür werden Hordengatter aus Holz verwendet.

7. Spenden

  • „Wir brauchen wir Ihre Unterstützung“, „tun Sie Gutes mit Ihrer Spende für den Wald in Ihrer Region“, „Leisten Sie einen Beitrag für den Wald damit auch nachfolgende Generationen sich noch an Ihrem Wald erfreuen können
  • Formulare für Spenden finden Sie auf der Homepage von „HessenForst“
Pflanzfläche in Obergude / Forstamt Rotenburg
Lage der Pflanzfläche