Schäden auch an Laubbäumen

25.10.2019

Forstamt Dieburg bittet um Verständnis für kurzzeitige Verkehrsbehinderungen

Die Buche, unsere typisch hessische Baumart, kam mit den letzten beiden Sommern nicht gut zurecht. Dürre und Hitze führten dazu, dass Äste in Buchenkronen ebenso abstarben wie ganze Bäume. Dieser Prozess wird sich im kommenden Jahr fortsetzen. Von trockenen Ästen oder ganzen absterbenden Bäumen geht ein erhöhtes Risiko aus, da sie unvermittelt ab- bzw. zusammenbrechen können. Das Forstamt Dieburg wirbt daher für erhöhte Aufmerksamkeit im Wald und bittet alle Waldbesucherinnen und -besucher auf diese waldtypischen Gefahren zu achten.

An vielen öffentlichen Straßen, die durch unsere Wälder verlaufen, stellen wir derzeit die Verkehrssicherheit her. Hierzu müssen wir teilwiese eine hohe Anzahl an toten Bäumen entnehmen die den öffentlichen Verkehr gefährden. Dies ist oftmals nur mit kurzfristigen Sperrungen der Straßen per Ampelschaltung möglich. Diese kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen bitten wir zu entschuldigen und hoffen auf Ihr Verständnis.

Ihr Forstamt Dieburg