„Unser Wald“ – Projekt Wälder um den Mönchbruch

18.12.2019

Die Jahre 2018 und 2019 forderten die von Strapazen gezeichneten Wälder des Rhein-Main-Gebiets besonders heraus. Der Sturm Fabienne am 23.09.2018 und das Unwetter am 18.08.2019 warfen teilweise in Schneisen, teilweise großflächig Bäume um. Zusätzlich förderten Hitze und ausbleibender Regen Baumkrankheiten bei den Laub- und Nadelhölzern. Die Nadelhölzer verloren ihre Widerstandskraft gegen Borkenkäfer. In der Folge entstanden viele Freiflächen.

Es fehlt nun Wald, wo er wichtig ist um CO2 zu speichern, Grundwasser zu bilden, Sauerstoff zu produzieren, vor Lärm zu schützen und Lebensraum für wildlebende Tiere und Pflanzen zu bieten.

Die Wiederbewaldung zweier Flächen ist uns besonders wichtig. So wurde im Naturschutzgebiet „Niederwald von Groß-Gerau“ eine Fläche in der Größe von ca. 7 Fußballfeldern entwaldet. Die zweite Fläche liegt in Ortsnähe von Mörfelden, zwischen dem Vitrolles-Ring und dem Naturschutzgebiet Mönchbruch, wo eine Waldfläche durch Trockenheit und Borkenkäfer abgestorben ist.

Beide Flächen sollen nun mit Eichen bepflanzt werden. Diese heimische und ökologisch sehr wertvolle Baumart ist die Lebensgrundlage vieler Insekten. Sie verträgt Hitze und Trockenheit und ist durch ihr hartes Holz und ihre tiefgehenden Wurzeln auch besonders klimaangepasst.

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns bei der Wiederbewaldung unterstützen. Wenn Sie dabei selbst Hand anlegen möchten, können Sie gemeinsam mit uns am 21.03.2020 auf der Fläche bei Mörfelden Bäume pflanzen. Gepflanzt wird zwischen 09.00 Uhr und 16.00 Uhr. In diesem Zeitraum besteht die Möglichkeit mit uns die Bäume zu pflanzen.

Hinweis: Die Pflanzfläche ist nur zu Fuß oder per Fahrrad erreichbar. Eine Befahrung mit Kraftfahrzeugen ist ausgeschlossen. Falls Sie die Fläche aufsuchen möchten, geschieht das Betreten des Waldes, auch auf Wegen, auf eigene Gefahr. Die Wiederbewaldungsfläche selbst darf nur während der gemeinsamen Pflanzung am 21.03.2020 betreten werden.


Karte der Projektfläche / Quelle: HessenForst
Karte der Projektfläche / (Quelle: HessenForst)
Projektfläche / (Foto: HessenForst)