„Unser Wald“-Projekt „Wiederbewaldung Sauberg“

17.12.2019

Auch den sehr wasserreichen Vogelsberg hat der Klimawandel erreicht. Während sich die Schäden durch den Sturm Friederike im Frühjahr 2018 noch in Grenzen hielten, war die Trockenheit der Jahre 2018 und 2019 mehr, als viele unserer Waldbäume verkraften konnten. Zwischen August 2018 und Dezember 2019 mussten alleine im Staatswald über 100.000 Kubikmeter Holz eingeschlagen werden, das von Borkenkäfern befallen oder durch Trocknis geschädigt war. Dabei handelte es sich in erster Linie um Fichten, später aber zunehmend auch um alte Buchen. Es sind viele Freiflächen mit zusammen über 100 Hektar Größe entstanden, die jetzt wieder aufgeforstet werden müssen. Schnelles Handeln ist erforderlich, weil sich sonst bald ein dichter Grasbewuchs ausbreitet, der auch die natürliche Verjüngung stark behindert.

Eine dieser neu entstandenen Freiflächen liegt zwischen Schotten und dem Nidda-Stausee am Fuß des „Sauberges“, zu erreichen vom Wanderparkplatz „Sauberg“ über den Taubenweg. Die dort stehenden Fichten haben der Trockenheit nicht standgehalten und mussten auf der Fläche von anderthalb Fußballfeldern geräumt werden. So schmerzlich der Verlust ist, bietet sich dort jetzt vorzeitig die Gelegenheit, die Ziele des Europäischen Schutzgebietes „Waldgebiete südlich und südwestlich von Schotten“ und des Vogelschutzgebietes „Vogelsberg“ mit der Anpflanzung von einheimischen Laubbäumen zu unterstützen. Es sollen dort Linde und Kirsche sowie einige Europäische Lärchen gepflanzt werden, Rotbuche und Hainbuche kommen aus Naturverjüngung dazu. Von dieser Auswahl versprechen wir uns die Entwicklung eines Mischbestandes, der auch längerfristig mit wärmeren und trockeneren Sommern zurechtkommt. Diese Aussicht auf eine nachhaltige Waldentwicklung ist uns an dieser Stelle erhebliche Mehrkosten und den Verzicht auf einen maximalen Ertrag wert.

Wir würden uns freuen, wenn Sie dieses Projekt „Wiederbewaldung Sauberg“ im Rahmen des landesweiten Mitmach-Projektes „Unser Wald“ durch eine Spende oder Ihre Teilnahme an der Pflanzaktion am Internationalen Tag des Waldes (21.03.2020) unterstützen. Auch Firmen können durch Sponsoring einen Beitrag zum klimaangepassten Umbau unserer Wälder leisten und dies öffentlich darstellen. Weitere Informationen und die Möglichkeit einer Anmeldung zur Pflanzaktion finden Sie unter www.hessen-forst.de.

Sie können sich die Aufforstungsfläche gerne ansehen. Bitte achten Sie aber auf morsche und absterbende Bäume und bleiben Sie auf den Wegen.