Weiterer Teil der Edersee-Randstraße (L3086) gesperrt

02.10.2019

Gefahren durch Trocknisschäden an Bäumen zu hoch

Die Verkehrssicherung entlang der Edersee-Randstraße bleibt ein Problem. Hessen Mobil hat sich am Montag gemeinsam mit HessenForst dazu entschlossen, auch den Streckenabschnitt der L 3086 zwischen der Ampelanlage bei Hemfurth und der Staumauer aufgrund akuter Gefahren durch absterbende Bäume zu sperren.

Vorraussichtlich bis zum 09.10.2019 wird die Sperrung andauern. Dann – so die Prognose – kann der Verkehr hier vorerst wieder fließen. Im Anschluss daran wird voraussichtlich der Bereich der L 3086 zwischen dem Terrassenhotel und Waldeck-West vorübergehend gesperrt werden müssen. Das Teilstück der L 3086 zwischen Waldeck-West bis Nieder-Werbe bleibt bis auf weiteres gesperrt. Die Gefahr ist zu hoch.

Seit dem frühen Montagmorgen ist eine Spezialfirma im Einsatz, um die gesperrten Straßenbereiche wieder verkehrssicher zu machen. Da jedoch die Edersee-Steilhänge für den Arten- und Biotopschutz von besonderer Bedeutung sind, muss auch bei diesen Maßnahmen differenziert und fachkundig vorgegangen werden. Hierzu stimmen sich die Fachbehörden intensiv ab.

Ansprechpartner:     Harry Kirschner, Hessen Mobil, 0151 613 475 73

                        André Schulenberg, HessenForst Forstamt Vöhl, 0171 33 91 322