Wildpark und August-Bebel-Schule starten Anti-Müll-Kampagne mit Plakatausstellung im Kulturforum

12.06.2019

Hessens Staatsministerin für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Priska Hinz und Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky würdigen die Arbeiten der Schüler

Voller Stolz präsentierten am Donnerstag, 6. Juni, 20 Schülerinnen und Schüler der August-Bebel-Schule ihre Arbeiten. Auf 30 Plakaten haben die Jugendlichen des Beruflichen Gymnasiums mit dem Schwerpunkt Gestaltungs- und Medientechnik ihre Ideen im Zusammenhang mit einer gemeinsamen Anti-Müll-Kampagne des Wildparks „Alte Fasanerie“ kreativ zum Ausdruck gebracht. Die Plakatausstellung ist erst der Anfang der beiden Kooperationspartner, die bis zum nächsten Jahr ein „ökologisches Leitsystem“ im Wildpark umsetzen wollen.

Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky würdigte in seiner Begrüßungsrede das Engagement der Schule, die mit einem festen Sitz in Steinheim vertreten ist. Priska Hinz, Hessens Umweltministerin, übernahm spontan die Schirmherrschaft für das Anti-Müll-Projekt. Sie zeigte sich begeistert von den ersten Ideen der Jugendlichen: „Ich danke den Schülerinnen und Schülern, die sich engagiert für weniger Müll und eine intakte Umwelt einsetzen. Sie setzen damit ein wichtiges Zeichen gegen eines der größten Umweltprobleme unserer Zeit. Auch im Umweltministerium hat das Thema hohe Priorität: Im Rahmen der Kampagne ‚Sauberhaftes Hessen‘ werden wir beispielsweise Jahr für Jahr mit Schülerinnen und Schülern gemeinsam aktiv, sammeln achtlos weggeworfenen Müll und sensibilisieren für die Themen Müll- und Plastikvermeidung. Auch werden wir in diesem Jahr eine Plastikvermeidungsstrategie für Hessen auf den Weg bringen, um die Verwendung von umweltschädlichem Plastik deutlich zu reduzieren.“

Die Ausstellung der August-Bebel-Schule ist noch bis zum 23. Juni 2019 im Kulturforum Hanau zu sehen. Die eingerahmten Plakate stehen auch anderen Einrichtungen und öffentlichen Standorten als Wechselausstellung zur Verfügung. Interessenten können sich unter sabine.scholl@forst.hessen.de gerne melden.

Schüler der August-Bebel-Schule beim Ausstellungsaufbau