Nachwuchs im Wildparkteam „Alte Fasanerie“ Hanau

12.08.2022

Sie hat es geschafft. Leah Rasche (22) beendete ihre Tierpflegerausbildung (Fachrichtung Zoo) nach 3jähriger Ausbildung im Wildpark „Alte Fasanerie“. Das Einserzeugnis hat sie bereits in der Tasche. Tierpflegemeisterin Hanni Patek ist sehr stolz auf ihre ehemalige Auszubildende: „Wir können Leah hier bei uns fest übernehmen. Bis sie das Endergebnis ihrer Abschlussprüfung mitgeteilt bekommt, haben wir mit ihr schon mal einen befristeten Arbeitsvertrag abgeschlossen.“

Die Jungtierpflegerin Rasche wollte schon lange im Bereich Tierpflege arbeiten und hat bereits einiges an Erfahrung. „Auch mein Freiwilliges Ökologisches Jahr habe ich bereits im Wildpark abgeleistet. So konnte ich mich aufgrund des damaligen Wissens- und Erfahrungsvorsprungs auch im Auswahlverfahren zur Ausbildung durchsetzen“, berichtet sie. Sie freut sich auf die Arbeit. Insbesondere die Lieblinge im Kleintierbereich sind ihr ans Herz gewachsen.

Wildparkleiter Lutz Hofheinz vom Forstamt Hanau-Wolfgang zeigt sich ebenfalls erfreut über die Einstellung. „Durch die Weiterentwicklung des Wildparks und seiner Infrastruktur steigen die zu erledigenden Aufgaben kontinuierlich an. So benötigt unsere neue Tierart, der Fischotter, ganz spezielles Futter und eine artspezifische Pflege, um sich hier bei uns wohlzufühlen. Leah Rasche ist eine wertvolle und notwendige Unterstützung zum bewährten Wildparkteam.“

links im Bild Leah Rache mit unserer Tierpflegemeisterin Hanni Patek, Foto: HessenForst

Stellenausschreibung – Aushilfskräfte mit Erfahrungen im Bereich Tierpfleger

14.06.2022

Der staatliche Wildpark “Alte Fasanerie“ ist eine Einrichtung des Landes Hessen und wird vom Landesbetrieb HessenForst, Forstamt Hanau-Wolfgang betrieben. Der Park befindet sich bei Hanau Klein-Auheim. Die Anlage ist 107 Hektar groß und beherbergt rund 40 mittel- und nordeuropäische Tierarten mit gut 350 Exemplaren.

Zur Verstärkung unseres motivierten Teams suchen wir ab sofort für eine Teilzeitstelle (geringfügige Beschäftigung, überwiegend an Wochenenden und an Feiertagen)

Aushilfskräfte (m, w, d) mit Erfahrung im Bereich Tierpflege

Das Aufgabengebiet umfasst:

– Selbständige Betreuung des gesamten Tierbestandes mit allen anfallenden Arbeiten

– Durchführung kleiner Reparaturen an Wildparkeinrichtungen

– Fachgerechtes Lagern und Zubereiten von Futter

Wir erwarten:

– Selbständiges Arbeiten und Zuverlässigkeit

– Verantwortungsbewusstsein, Flexibilität, Belastbarkeit

– Handwerkliches Geschick

– Bereitschaft zu Wochenend- und Feiertagsdienst

Unsere Anforderungen:

– Erfahrung im Umgang mit Wild- und Haustieren z. B. aus der Landwirtschaft; gerne auch mit abgeschlossener Ausbildung als Tierpfleger

– Berufserfahrung im Umgang mit Wild- und Haustieren

– Gute Kommunikationsfähigkeit

– Führerschein der Klasse B oder L

Es erwartet Sie ein abwechslungsreicher Arbeitsplatz in einem vielfältigen Team und naturnaher Umgebung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt ? Für Rückfragen steht Ihnen unsere Frau Patek unter Tel. Nr. 0151 – 1086 0887 gern zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung  an

E-Mail-Postfach  ForstamtHanauWolfgang@forst.hessen.de oder

Forstamt Hanau-Wolfgang, Rodenbacher Chaussee 10a, 63457 Hanau

Neues aus dem Tierreich-Nachwuchs bei unseren Wölfen!

01.06.2022

Canis lupus, der europäische Grauwolf, das Grimm´sche Märchenmonster, langbeinig, schmächtig, mit aufmerksamen Ohren, buschiger Rute und distanziertem Blick aktuell im Wildpark Alte Fasanerie mit zärtlicher Fürsorge bei der Aufzucht seiner Anfang Mai geborenen Jungen zu beobachten.

Unsere europäischen Wölfe Leyla und Romulus haben Nachwuchs bekommen. Anfang Mai erblickten sie das „Licht der Welt“ – allerdings sind die Welpen zu diesem Zeitpunkt noch blind, leben im Dunkeln in einer Höhle und verbringen den Tag mit saugen und schlafen. Erst mit ca. zehn Tagen öffnen sie die Augen und nach ca. drei Wochen ist es dann endlich soweit: die Welpen kommen ans Licht – meist werden sie von der Mutter nach draußen getragen, um die Welt endlich kennen zu lernen und wir können sie dabei im Wildpark beobachten. Jetzt beginnt das Leben außerhalb der Höhle. Neben Teamgeist und Arbeitsteilung ist die sorgfältige Erziehung der Welpen das Erfolgsrezept des Wolfes.

Jetzt kann man die sanfte Seite des Wolfes entdecken. Wölfe pflegen und erziehen ihre Jungen so sorgsam wie kaum ein anderes Tier. Leyla und Romulus sind fürsorgliche und zärtliche Eltern und Remus hat die Aufgabe des Kindermädchens übertragen bekommen.

Das Wildparkteam wünscht den Besuchern bei der Beobachtung der Erziehung der Welpen viel Freude!

Bildautor: Norbert Kappenstein