Service

Aktuelles

zurück

Aktuelle Meldung vom 02.01.2014

Export von Buchenholz nach China: Menge minimal

Der Verkauf von Buchenstammholz nach China stellt für uns eine Ausnahme dar:
Die Versorgung der einheimischen Bevölkerung sowie regionaler Sägewerke steht immer im Vordergrund – unter anderem auch, weil wir dauerhaft einen Beitrag zur Verbesserung der CO2-Bilanz leisten wollen.


Mit China bestehen seit vielen Jahren gute, partnerschaftliche Geschäftsbeziehungen. Dennoch belief sich der Anteil des von HessenForst nach China exportierten Buchenholzes in den letzten Jahren auf nur ca. 0,1 % der gesamten Holzerntemenge des hessischen Landeswaldes. Es handelt es sich bei diesem Holz faktisch um sogenannte „Kontaktmengen“. Insofern hat der Buchenstammholz-Export nach China keinen Einfluss auf die Versorgung der regionalen Holzindustrie oder der einheimischen Bevölkerung mit Brennholz.

Buchenstammholz, welches für eine Verwendung als Schälholz vorgesehen ist