Service

Aktuelles

zurück

Aktuelle Meldung vom 28.06.2018

Herzlichen Glückwunsch

Die erfolgreichen Absolventen der Forstwirtsprüfung 2018 (Foto: Dr. Bötting)

Die erfolgreichen Absolventen der Forstwirtsprüfung 2018 (Foto: Dr. Böttig)

Der große Saal des Hauses „Lärche“ war gut gefüllt, als 33 „frischgebackene“ Forstwirtinnen und Forstwirte aus ganz Hessen im Beisein ihrer Angehörigen, Freunde, Ausbilder und Lehrer am Forstlichen Bildungszentrum (FBZ) Weilburg nach bestandener Prüfung verabschiedet wurden. An den Feierlichkeiten nahmen auch Helmut Seitel, der Regionalleiter Süd von HessenForst, die Mitglieder des Prüfungsausschusses sowie Vertreter der Wilhelm-Knapp-Schule Weilburg, mit der das FBZ im Rahmen der Forstwirtausbildung kooperiert, teil.

Werner Wernecke, der Leiter des Forstlichen Bildungszentrums Weilburg, gratulierte den Absolventinnen und Absolventen zu ihrem erfolgreichen Abschneiden und lobte deren Leistungen, durch die sie für verantwortungsvolle Aufgaben prädestiniert seien. Es sei ein besonderer Jahrgang, der verabschiedet werde, denn die Auszubildenden hätten außergewöhnlich gut abgeschnitten und selbst in schwierigen Prüfungssituationen ihre Kompetenz und Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt. Und so verwundert es auch nicht, dass allein elfmal, da heißt bei einem Drittel der erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen, als Endnote eine Eins vor dem Komma steht.

Die jeweils Klassenbesten (Lukas Homann und Jessica Schmidt) bei Verleihung der Äxte durch Werner Wernecke (Foto: Dr. Böttig)

Die jeweils Klassenbesten (Lukas Homann und Jessica Schmidt) bei Verleihung der Äxte durch Werner Wernecke (Foto: Dr. Bötting)

Dankesworte, aber auch nachdenkliche Anmerkungen, standen im Zentrum der Ansprache von Christian Reiter, der als Arbeitslehrer am FBZ und amtierender Vorsitzender des Prüfungsausschusses federführend für die Organisation und Durchführung der Prüfungen verantwortlich war. Er dankte den Prüflingen für deren Disziplin während der Ausbildung und bei den Prüfungen ebenso wie den Mitgliedern des Prüfungsausschusses für ihren Einsatz. Insbesondere lobte er die zwischenmenschliche Gemeinschaft in den beiden Klassen und deren Solidarität untereinander. Die Prüfungen hätten in diesem Jahr unter erschwerten Bedingungen stattgefunden. So musste die Pflanzprüfung kurzfristig aufgrund von Frost verschoben werden und die Holzernteprüfung fand nach einem stürmischen Frühjahr im Windwurf statt. Auch wenn letztendlich nicht alle das Ziel erreicht hätten, seien die Leistungen - gerade unter den erschwerten Bedingungen - außergewöhnlich gewesen, betonte der Prüfungsausschussvorsitzende.

Im Anschluss überreichten Werner Wernecke und Oberstudienrat Klaus Keilich, der in den beiden Abschlussklassen seitens der Wilhelm-Knapp-Schule als Klassenlehrer fungierte, den Absolventinnen und Absolventen die Prüfungszeugnisse, Forstwirturkunden sowie das Europäische Motorsägenzertifikat der höchsten Stufe. Den beiden Klassenbesten, Jessica Schmidt, die gleichzeitig auch als Jahrgangsbeste abschnitt, und Lukas Homann überreichte Werner Wernecke als Anerkennung eine Forstaxt mit Gravur.