Forstwirtin bei der Fällung einer Fichte

Mobile Waldbauernschule

Lesedauer:5 Minuten

Mobile Waldbauernschule

Unsere Mobile Waldbauernschule ist ein Angebot speziell für hessische Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer. Durch die mobilen, voll ausgestatteten Schulungsanhänger besteht die einmalige Gelegenheit, die erlernte Theorie mit praktischen Übungen vor Ort zu verbinden. Sie lernen und arbeiten in kleinen Gruppen unter Anleitung unserer professionellen Einsatzleiter.
Neben der Vermittlung von Kenntnissen und Techniken in der Waldarbeit steht vor allem die Arbeitssicherheit – und hier insbesondere der Umgang mit der Motorsäge – im Mittelpunkt des Schulungsprogramms. Durch Ihre Teilnahme an weiteren Aufbaulehrgängen haben Sie zudem die Möglichkeit, den hessischen Waldbauernbrief zu erlangen.
Die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) unterstützt die Mobile Waldbauernschule finanziell. Von HessenForst betreute und bei der SVLFG versicherte Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer sowie deren Familienangehörige profitieren daher von Sonderkonditionen bei den Lehrgangsgebühren. Wenn Sie von uns im Richtsatz 1 betreut werden, können wir Ihnen sowie Ihren mithelfenden Familienangehörigen die Schulungen für 30,- € inkl. MwSt./ Tag anbieten.
Für alle anderen Teilnehmer/innen (Waldbesitzer/in ohne Beförsterungsvertrag, Helfer/in, etc.) beträgt die Teilnehmergebühr 165,- € zzgl. MwSt./Tag.

Fragen können Sie gerne per E-Mail an uns richten.

Lehrgänge/Schwerpunkte

Umgang mit der Motorsäge (Sicherheitsaspekte, Bedienung, Wartung, Pflege), Holzerntetechnik (vorrangig schwächeres Holz) und Arbeitsschutz/UVV, Holzvermessung, Notwendigkeit hochmechanisierter Bestandespflege und professioneller Starkholzernte.

Theoretische Einführung, Schwerpunkt auf Praxisübungen, Sicherheitsfälltechniken (vorrangig schwächeres Holz), Notwendigkeit hochmechanisierter Bestandespflege und professioneller Starkholzernte.

Lehrgänge zu speziellen Aspekten der Holzernte zum Umgang mit Seilwinden. Umgang mit der Seilwinde (Sicherheitsaspekte, Bedienung, Wartung, Pflege), Arbeitsschutz/UVV.

Pflanzung, Jungwuchspflege, Umgang mit dem Freischneidegerät (Sicherheitsaspekte, Bedienung, Wartung, Pflege), Arbeitsschutz/UVV.

Voraussetzung: Teilnahme am Grund- und Aufbaulehrgang und Lehrgang zur Bestandesbegründung

Jungbestandspflege, Z-Stammauswahl, Wertästung, Arbeitsschutz/UVV, gesetzliche Grundlagen, waldbauliche Grundkenntnisse, naturgemäße Waldbewirtschaftung, Waldschutz, Naturschutz, Zertifizierung, finanzielle forstliche Förderung; Vermittlung der Kenntnis moderner Bewirtschaftungsmethoden in Ergänzung zu den in den Lehrgängen Holzernte und Bestandesbegründung geschulten arbeitstechnischen Fertigkeiten.

Personen, die innerhalb von drei Jahren erfolgreich an den Lehrgängen Grundlehrgang Holzernte, Bestandesbegründung und Waldbewirtschaftung teilgenommen haben, können den Waldbauernbrief erlangen.